Merkurtransit am 09. Mai 2016

Am 09. Mai 2016 kommt es zu einem sogenannten Merkurtransit vor der Sonne. Dabei zieht der Merkur von der Erde aus gesehen vor der Sonne vorbei. Der Transit beginnt um 13:12 Uhr und endet um 20:42 Uhr. Die Mitte des Transits wird um 16:57 Uhr erreicht.

Verlauf des Merkurdurchgangs am 09. Mai 2016
Verlauf des Merkurdurchgangs am 09. Mai 2016 – Quelle: Fred Espenak, www.EclipseWise.com / NASA / SDO / Sterne & Weltraum / munichspace.de-Grafik

Bei gutem Wetter ist der Transit von Mitteleuropa aus gut beobachtbar, da die Sonne bereits sehr hoch steht.

ACHTUNG:
Zur Beobachtung sind spezielle Sonnenteleskope erforderlich – bitte
UNBEDINGT AUF DEN AUGENSCHUTZ ACHTEN!!
SIEHE: http://www.munichspace.de/himmelsbeobachung/sonnenbeobachtung_augenschutz.pdf

Da der vorüberziehende Merkur sehr klein ist, ist das Merkurscheibchen leider mit einer Sonnenfinsternisbrille alleine nicht erkennbar.

Unter anderem bieten folgende Institutionen / Einrichtungen öffentliche Beobachtungen mit sicheren Teleskopen und geeigneten Beobachtungshilfmitteln an:

Ein von der Erde aus beobachtbarer Merkurtransit ist ein eher seltenes Ereignis. Etwa 13 bis 14 solcher „Durchgänge“ des kleinsten Planeten Merkur vor der Sonne ereignen sich pro Jahrhundert.

Hintergrund:

Da der Planet Merkur die Sonne innerhalb der Erdbahn umkreist, kommt es in bestimmten Abständen vor, dass Merkur von der Erde aus gesehen vor der Sonne vorbei zieht:

Darstellung der Planetenkonstellation der ersten 5 Planeten am 09. Mai 2016
Darstellung der Planetenkonstellation der ersten 5 Planeten am 09. Mai 2016 – www.munichspace.de
Darstellung der Bahnebenen / Winkel von Erde und Merkur
Darstellung der Bahnebenen / Winkel von Erde und Merkur – www.munichspace.de

Die Merkurdurchgänge ereignen sich immer um den 07. Mai und den 09. November herum. Der letzte Transit ereignete sich am 08. November 2006, der nächste (nach dem vom 09. Mai 2016) ist dann am 11. November 2019.
Der Transit vom 09. Mai ist der längste der kommenden 40 Jahre.

Historischer Exkurs:

Johannes Kepler (1571-1630) machte im Jahr 1627 als erster auf die Merkurdurchgänge aufmerksam und berechnete den Merkurdurchgang von 1631 voraus.
Pierre Gassendi beobachtete den von Kepler vorausgesagten Transit dann, Kepler selbst konnte das Ereignis leider nicht mehr miterleben.

Weiterführende Weblinks:

 

 

Mond begegnet Jupiter

Am Sonntag, den 17. April 2016 begegnet unser Mond auf seiner Bahn am Firmament von uns aus gesehen dem großen Gasplaneten Jupiter.

Beobachtet werden kann das „Treffen“ der beiden Himmelskörper ab dem Eintritt der Dämmerung.

20160417_Mond_Jupiter_Leo

Südlich des Sternbilds Löwe zieht der Mond in der Nacht vom 17. auf den 18. April unterhalb von Jupiter vorbei.

20160417_Mond_Jupiter_Leo_total

Beobachtet werden kann das Schauspiel fast die Ganze Nacht – bis beide am Westhorizont untergehen.

Viel Spaß beim Beobachten!
Clear Skies

Marco Sproviero
www.munichspace.de